Social Trading mit eToro

Social Trading & Copy Trading

eToro kombiniert die Möglichkeiten eines Online Brokers mit denen sozialer Netzwerke und ermöglicht Ihnen so sich mit anderen Nutzern über ihre Investitionen auszutauschen.  Sie können sich bspw. die Portfolios erfolgreicher Trader ansehen und Nachrichten anderer Nutzer zu Kryptowährungen oder anderen Märkten im News Feed sehen. Darüber hinaus können Sie selbst mit Neuigkeiten oder Fragen zum Austausch innerhalb der Community beitragen.

Eine interessante Sonderform des Social Tradings ist das sog. Copy Trading. Hierbei können Sie einen erfolgreichen Trader, bei eToro „Popular Investor“ genannt, mit einem gewünschten Betrag kopieren. Sie öffnen und schließen dann automatisiert exakt dieselben Trades zum selben Zeitpunkt wie dieser Trader. Für Einsteiger kann das eine sehr interessante Option sein, da Sie so vom Wissen erfolgreicher Trader kostenlos profitieren können. Bei der Auswahl eines Popular Investors sollten Sie sich dessen Statistik sehr genau und über einen längeren Zeitraum ansehen. Um Ihr Risiko zu reduzieren kann es sinnvoll sein Ihr Budget auf mehrere Popular Investors zu verteilen und somit Ihr Portfolio zu diversifizieren. Weitere Informationen zu Social Trading und Copy Trading bei eToro finden Sie hier.

* = Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf solch einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von der betroffenen Börse, bzw. Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Dies sichert uns die Möglichkeit, dich auch zukünftig kostenlos mit Informationen versorgen zu können, und die Seite stetig weiter zu verbessern.

Der Inhalt dieser Website dient nur der allgemeinen Information, unabhängig deiner persönlichen Umstände oder Ziele.
Diese Website stellt keinerlei Finanzberatung, Anlageberatung oder andere Beratung dar, und kann auch nicht als solche betrachtet werden.
Die Wiiik UG (haftungsbeschränkt) agiert nicht als Finanzberater und empfiehlt seinen Benutzern keinen Handel mit oder Investition in bestimmte Vermögenswerte oder Dienste bestimmter Broker.

Als Social Trading bezeichnet man die Möglichkeit, sich mit anderen Nutzern über ihr Tradingverhalten auszutauschen, z.B. indem man das Portfolio dieser Nutzer einsehen kann. Eine Sonderform ist das sog. Copy Trading, welches es erlaubt das Portfolio anderer Nutzer zu kopieren.
Ein Wallet speichert Private Keys. Durchs diese erhält ein Nutzer Zugriff auf seine Coins, die auf der Blockchain gespeichert sind. Der Begriff Wallet bedeutet "Geldbörse", was in etwa der Funktion eines Wallets für Kryptowährungen entspricht.
Als "cold Storage" bezeichnet man in der Kryptowelt die Speicherung von Daten an einem Ort ohne Internetanbindung. Ziel ist es in der Regel die Daten vor Hackern zu schützen.
Als Phising bezeichnet eine Form des Betruges bei welcher sensible Nuterdaten abgegriffen werden, z.B. durch gefälschte Websites, Mails oder Kurznachrichten.
Der Begriff "Trading" meint das Kaufen und Verkaufen, also den Handel, von Wertpapieren an einer Börse mit der Absicht einen Gewinn zu erzielen.
Online Broker ermöglichen den Wertpapierhandel über das Internet. Dies können z.B. Aktien, Devisen, Währungen oder Rohstoffe sein. Der Kunde nutzt die Software des Online Brokers um Käufe zu tätigen. Der Online Broker führt diese Käufe dann in der Regel an einer Börse durch und erhält für die Abwicklung eine Provision. Online Broker gelten als reguliert, wenn sie die Auflagen der Finanzaufsichtsbehörden des ansässigen Landes erfüllen und regelmäßig durch diese kontrolliert werden.
Der Begriff "Altcoins" bezeichnet alle Alternativen zu Bitcoin, also alle Kryptowährungen außer Bitcoin. Zu den bekanntesten Altcoins zählen aktuell Ether, Ripple und Litecoin.
Fiat Geld ist im Gegensatz zu Warengeld ein Tauschmittel ohne inneren Wert. Der Großteil der heutigen Währungen wie Dollar oder Euro sind Fiatgeld, da diese Währungen nicht mehr mit Gold gedeckt sind. Ihren Wert erhalten Sie durch die Festlegung als gesetzliche Zahlungsmittel und dem daraus resultierenden Vertrauen der Bürger in diese Währungen.